mappen24-mappen-standplot-farbproof

Ist dir das auch schon mal passiert - du sitzt vor dem PC, gestaltest eine Drucksache, oder vielleicht deine Mappe, wählst die Farben aus, gibst das ganze in Auftrag und zurück kommt eine Drucksache, die , bei denen der Beschnitt viel zu klein ausgefallen ist oder sogar der komplette Ausschuß durcheinander geraten ist?

Dafür gibt es bei uns Standplots und Farbproofs. Das sind quasi Probedrucke, die wir dir vorab zur Kontrolle schicken können. Aber Vorsicht - zwischen einem Standplot und einem Farbproof besteht ein himmelweiter Unterschied, auch wenn beides Drucke zur Kontrolle sind. Achte also genau darauf, welchen du bei uns bestellst. Die Unterschiede zwischen den beiden erklären wir dir hier:

Der Farbproof

Der Farbproof ist - wie es die englische Bezeichnung “proof” = Beweis schon vermuten lässt - eine verbindliche Darstellung eines Druckes. Der Farbproof wird auf demselben oder einem ähnlichen Papier wie der endgültige Druck produziert. Die Farben werden zudem so wiedergegeben, wie sie auf der eigentlichen Drucksache später aussehen werden. Hier kannst du kontrollieren, ob die Farben passen, die Kontraste ok sind, die Gradation bei deinen verwendeten Bildern gegebenfalls noch angepasst werden muss oder die Sättigung ganz allgemein stimmt. Hier kontrollierst du quasi 1:1 ob das Druckprodukt so ist, wie du es dir vorgestellt hast. Eine Ausnahmen stellen hier die Sonderfarben dar, die auf einem Farbproof nur simuliert werden. Sonderfarben kannst du aber auch wunderbar auf einem Farbfächer kontrollieren, da hier das exakte Ergebnis wiedergegeben wird.

Der Standplot

Im Gegensatz zum Farbproof ist der Standplot nicht auf eine genaue und farbtreue Wiedergabe ausgelegt. Er wird auf einem beliebigen Papier gedruckt und dient dazu Fehler im Aufbau festzustellen. Etwa als Kontrolle, ob sich ein Rechtschreibfehler eingeschlichen hat, ob die Absätze stimmten. Oder ob die Grafik an der richtigen Stelle sitzt, die Seiten korrekt ausgeschossen worden sind oder der Beschnitt richtig bemessen ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob dein Rot auf dem Standplot wie Orange aussieht oder die Farben so blass sind, dass du sie kaum sehen kannst. Der Standplot wird hauptsächlich im Lektorat und zur Kontrolle benötigt.

Bei Mappen24 bieten wir dir bei einem Auftrag die Möglichkeit an, einen Farbproof oder einen Standplot zu ordern. Dies kannst du in der Basiskonfiguration auswählen. Solltest du sowohl den Farbproof als auch den Standplot benötigen, melde dich doch gerne per E-Mail bei uns - service@mappen24.de.